Sprachlos-Nonverbale Kommunikation

Hunde setzen Ihren Körper sehr bewusst ein, um zu kommunizieren.

Sie beobachten ebenfalls sehr genau, wie wir uns bewegen, wo wir hinschauen oder welche Position wir wählen.

Ist es möglich mit dem Hund zu kommunizieren ohne zu sprechen? Aber sicher!

Hunde sprechen eine leise Sprache. Laute oder dauerhafte Verbalisierung führt häufig dazu, dass Ihr Hund Ihnen nicht mehr wirklich gut zuhört, da Sie für ihn an Klarheit verlieren.

In diesem Seminar erfahren Sie anhand von praktischen Einheiten wie Sie die Wirkung Ihres Körpers für eine klare Kommunikation nutzen können. Sie werden erfahren, wie nuanciert Hunde kommunizieren und wie Sie sich dieses für die Er- und Beziehung zu Ihrem Hund zunutze machen können.

Wir freuen uns auf ein spannendes Seminar mit vielen ‚Aha-Effekten‘.

Für dieses Seminar benötigen Sie:

• Zwei bis drei gefüllte Futterdummies
• Eine lockere Führleine oder 5m Schleppleine
• Eine Decke zum Abliegen für Ihren Hund
• Einen Kauartikel (Rinderohr, Kopfhautstange o.ä.)
• Evtl. Einen Camping- oder Klappstuhl für den Menschen 😉

Kirsten Koch
Kirsten Koch
Inhaberin & Hundetrainerin, Treibballtrainerin, Revieren-Instruktorin

Hunde setzen Ihren Körper sehr bewusst ein, um zu kommunizieren.

Sie beobachten ebenfalls sehr genau, wie wir uns bewegen, wo wir hinschauen oder welche Position wir wählen.

Ist es möglich mit dem Hund zu kommunizieren ohne zu sprechen? Aber sicher!

Hunde sprechen eine leise Sprache. Laute oder dauerhafte Verbalisierung führt häufig dazu, dass Ihr Hund Ihnen nicht mehr wirklich gut zuhört, da Sie für ihn an Klarheit verlieren.

In diesem Seminar erfahren Sie anhand von praktischen Einheiten wie Sie die Wirkung Ihres Körpers für eine klare Kommunikation nutzen können. Sie werden erfahren, wie nuanciert Hunde kommunizieren und wie Sie sich dieses für die Er- und Beziehung zu Ihrem Hund zunutze machen können.

Wir freuen uns auf ein spannendes Seminar mit vielen ‚Aha-Effekten‘.

Für dieses Seminar benötigen Sie:

• Zwei bis drei gefüllte Futterdummies
• Eine lockere Führleine oder 5m Schleppleine
• Eine Decke zum Abliegen für Ihren Hund
• Einen Kauartikel (Rinderohr, Kopfhautstange o.ä.)
• Evtl. Einen Camping- oder Klappstuhl für den Menschen 😉

Kirsten Koch
Kirsten Koch
Inhaberin & Hundetrainerin, Treibballtrainerin, Revieren-Instruktorin